{geometry: parameter}


Die Direktive geometry bietet flexible Möglichkeiten, das Layout einer Seite anzupassen. Sie benutzt das LaTeX-Paket geometry. Die folgende Beschreibung ist ein (modifizierter) Teil der Original-Dokumentation.
Das geometry Paket bietet viele automatische Ausrichtungen, so dass nur wenige manuelle Angaben zum Seitenlayout erforderlich sind. In diesem Fall reicht ein einfaches

{geometry: margin=2.5cm}

Das Setzen von Seitenrändern erfolgt mit

{geometry: margin=2.5cm}

wenn alle Ränder einer Seite 2,5 Zentimeter betragen sollen. Längenangaben erfolgen in
  • Zentimeter (cm)
  • Millimeter (mm)
  • Inch (in)
  • Punkt (pt)

Grundsätzliches


Das Seitenlayout besteht aus einer einfachen Struktur: Die Seite (paper) enthält einen Textkörper (total-body, druckbarer Bereich) und Ränder. Der Textkörper besteht aus Kopf- und Fußzeile, dem eigentlichen Text und (optional) den Randbemerkungen. Die vier Ränder heißen left-margin, right-margin, top-margin und bottom-margin.
  • paper: total-body (printable area) and margins
  • total-body: head, body(text area), foot and marginal notes
  • margins: left-, right-, top- and bottom-margin
Jeder Rand wird von der jeweiligen Kante der Seite aus gemessen, z.B. left-margin meint den Abstand zwischen linker Seitenkante und dem Textkörper. Die Größen von paper, totalbody und margins stehen in diesen Ralationen:
  • paperwidth = left + width + right
  • paperheight = top + height + bottom

Parameter


  • landscape : schaltet um auf Querformat
  • portrait : schaltet um auf Hochformat
  • twoside : schaltet auf zweiseitige Ausgabe um. Die linken und rechen Ränder werden bei geraden und ungeraden Seiten symmetrisch angeordnet.
  • reversemp : Randbemerkungen erscheinen am linken Rand (statt am rechten Rand)
  • nohead : keine Reservierung von Platz für Kopfzeilen
  • nofoot : keine Reservierung von Platz für Fußzeilen
  • noheadfoot : keine Reservierung von Platz für Kopf- und Fußzeilen
  • a4paper, a5paper : spezifizert die Papiergröße, ohne Wert anzugeben
  • paperwidth : Breite des Papiers. paperwidth=Wert
  • paperheight : Höhe des Papiers. paperheight=Wert
  • width : Breite des Textkörpers. width=Wert oder totalwidth=Wert. Diese Angabe sollte nicht mit der Textbreite (textwidth) verwechselt werden. width enthält die Textbreite und die Breite der Randbemerkungen.
  • height : Höhe des Textkörpers (einschließlich Kopf- und Fußzeile). height=Wert
  • left : linker Rand. left=Wert
  • right : rechter Rand. right=Wert
  • top : oberer Rand. top=Wert
  • bottom : unterer Rand. bottom=Wert
  • margin : alle Ränder. margin=Wert
  • textwidth : Breite des Textes. textwidth=Wert
  • textheight : Höhe des Textes. textheight=Wert
  • marginpar : Breite der Randbemerkungen. marginpar=Wert
  • marginparsep : Abstand zwischen Text und Randbemerkungen. marginparsep=Wert
  • head : Höhe der Kopfzeile. head=Wert
  • headsep : Abstand zwischen Kopfzeile und Text. headsep=Wert
  • foot : Abstand zwischen Fußzeile und Text. foot=Wert

Beispiele


Setzen Sie die Höhe des Textkörpers auf 10in, den unteren Rand auf 2cm. Der obere Rand wird automatisch berechnet:

{geometry:height=10in,bottom=2cm}

oder

{geometry:height=10in}
{geometry:bottom:=2cm}

Setzen Sie den linken, rechten und oberen Rand auf 3cm, 2cm und 2.5in. Es wird keine Kopfzeile benötigt.

{geometry:left=3cm,right=2cm, nohead,top=2.5in}
oder:
{geometry:left=3cm}
{geometry:right=2cm}
{geometry:nohead}
{geometry:top=2.5in}

Ändern Sie die Breite der Randbemerkungen auf 3cm.

{geometry:marginpar=3cm}
{geometry:marginpar=3cm, reversemp}

lässt die Randbemerkungen am linken Rand ausgeben. Verwenden sie A5-Papier im Querformat:

{geometry:a5paper, landscape}